Gratis Versand innerhalb Deutschlands ab 50€ | Neu dabei: Lush E-Gutschein!

ARTIKEL

Clean Beauty: Frische, mikrobiom-freundliche Hautpflege

Die Haut. Sie ist ein Organ, das wir ganz selbstverständlich mit Lotionen und Wundermittelchen behandeln, Pflaster draufkleben, wenn sie blutet, und das wir mit Make-up abdecken. Trotzdem haben viele von uns kein tiefer gehendes Wissen darüber, wie man sie versorgen sollte. Wir entwickeln Routinen, ohne die Wandlungen zu verstehen, die dieses empfindliche Ökosystem durchmacht und ersticken es mit Produkten, durch welche die Mikroorganismen ausgelöscht werden, die sich um unsere Gesundheit kümmern.

Die Lush Mitbegründerin und Produktentwicklerin Helen Ambrosen navigiert sich schon seit Jahrzehnten erfolgreich durch die komplexe Wissenschaft der Hautpflege. Als Flora-Flüsterin mit 10.000 Formeln auf dem Konto ist ihr Lebenswerk das Erschaffen von natürlicher Skincare, die sowohl deine Gesichtshaut als auch die darauf lebenden Mikroorganismen nährt. Sie war Vorreiterin bei Lush, aus natürlichen Zutaten stabile Produkte herzustellen, die ohne die Nutzung synthetischer Konservierungsstoffe frisch bleiben – ein Konzept, das sie “Self-Preserving” (zu Deutsch selbstkonservierend) nennt.

“Der Druck, Produkte wie all die anderen auf dem Markt zu entwickeln, ist riesig” erklärt sie. “Herkömmliche Produkte, die bis zu drei Jahre in Fabrikhallen liegen können, und ab dem Verkauf noch 36 Monate haltbar sind. Einige der beliebtesten Marken im Niedrigpreissektor nutzen sehr hohe Anteile an Chemikalien, um schnelle Ergebnisse auf der Haut zu erzielen. Sie verkaufen ihren Kund*innen Träume, und man kann durchaus einen Effekt auf der Haut sehen; ein zunächst toller Zustand mit immer schlechter werdender Hautgesundheit. Das ist ein bisschen, wie in die Sonne zu gehen: Für die erste Weile sieht die Haut toll und strahlend aus, während in den tieferen Schichten langfristige Schäden entstehen. Oder es treten Ödeme (Schwellungen im Gesicht) auf, wenn die Haut versucht, sich selbst zu schützen. Dabei werden Haarwurzeln eingeengt, ein Pickel entsteht und das führt zu einer Spirale von immer schärferen Produkten, die verwendet werden.”

“Wir haben immer wundervolle, frische Produkte mit großen Mengen natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt, wodurch Produkte mit positiven Effekten auf Haut und Haare entstehen. Wir verwenden so wenig Konservierungsstoffe wie möglich oder ganz selbstkonservierende Formulierungen, um die natürliche Hautflora zu schützen, die bei der Hautgesundheit eine zentrale Rolle spielt”

 

Was ist deine Flora?

Deine Flora ist einzigartig, eine Gemeinschaft nützlicher Bakterien, Mikroorganismen und deren genetischen Materialien. Du erbst sie von deiner Mutter bei der Reise durch den Geburtskanal, wo sie eine schnelle Verteidigung gegen Krankheitserreger wie MRSA ausbildet. Wenn du mit einem Kaiserschnitt auf die Welt gekommen bist, bekommst du sie aus dem ersten Kontakt mit den Ärzt*innen und der Umgebung im Krankenhaus in den Minuten nach der Geburt.         

Eine vielfältige Flora ist eine Gesunde, die sich um die Haut kümmert und einen Schutz gegen Mikroorganismen bietet, die Krankheiten auslösen können. Wenn wir versuchen, das Aussehen oder die Textur unserer Haut zu verbessern, können wir dabei die Bedingungen auf ihr verändern, wodurch die Flora gestört wird. Moderne Lebensweisen haben unsere Hautgesundheit drastisch beeinflusst. Menschen in westlichen, urbanen Gesellschaften weisen eine weniger vielfältige, gesunde Flora auf als Menschen aus eingeborenen Gesellschaften. Das ist auf den  täglichen Einfluss von Chemikalien in Kosmetika, Reinigungsmitteln, Waschpulver und mehr zurückzuführen. Unser Verhalten und die Umwelt sind von Grund auf schädlich für das empfindliche Ökosystem unserer Haut, wodurch “westliche Krankheiten” wie Akne entstehen. Was Kosmetik angeht, ist durch Forschung bekannt, dass Produkte mit einem hohen Anteil an Chemikalien die natürliche Vielfalt deiner Flora schmälern, im Gegensatz zu natürlichen Inhaltsstoffen

Deshalb glauben Helen – und Lush – fest daran, dass frische Produkte am Besten sind.

“Ein Mikrobiologe in Vancouver hat für uns unsere frischen Gesichtsmasken analysiert und hat festgestellt, dass die Flora innerhalb von drei Stunden alles beseitigt hat, was noch auf der Haut war.” erklärt sie. “Wir haben diese Arbeit nicht einmal veröffentlicht, weil wir dazu neigen, einfach weiterzumachen und wieder Produkte herzustellen, die einen Mehrwert für Menschen haben.”

Lush co-founder and product inventor Helen Ambrosen

Hohe Standards

Frische, minimal konservierte Produkte herzustellen bedeutet, gegen den Status Quo zu gehen. Das war immer wieder eine Mammutaufgabe für Helen und ihre Kolleg*innen. In einer Industrie, in der Quantität über Qualität geht, sind frische Kosmetika eine Anomalie und für Manche eine Bedrohung. Sie passen außerdem nicht einfach in die Herstellungs-Standards der Mikrobiologie: ein Aspekt von Sicherheit, den Helen sehr ernst nimmt.

“Die konventionelle Testmethode für Kosmetika – der ISO 11930 Standard – ist für frische Produkte nicht passend, die eine kurze Haltbarkeit haben und teils gekühlt werden müssen” sagt sie. “Manche dieser Formulierungen überschreiten die Richtlinien für mikrobielle Belastung, aber wir überwachen das genau und eine tiefe, mikrobielle Untersuchung bestätigt die Abwesenheit von Krankheitserregern. Unter der Aufsicht eines weltweiten Experten in der Mikrobiologie kosmetischer Produkte haben wir vor langer Zeit ein Vorgehen entwickelt, um die mikrobielle Brauchbarkeit frischer Produkte mittels freiwilliger Personen zu testen. Wir übermitteln unsere Informationen an Behörden und sind zufrieden mit dem, was wir tun.”

Dieser Prozess schließt eine akribische Formulierung der Produkte, einen Ausschuss von Testpersonen, Mikrobiologie-Tests im Haus und auch extern die schnelle Auslieferung aus der Herstellung und kürzere Mindesthaltbarkeitsdaten ein. All das, um den Kund*innen ein besseres, frischeres Produkt zu geben. Im Austausch für eine kürzere Haltbarkeit und manchmal auch ein wenig Platz in deinem Kühlschrank bekommen unsere Kund*innen Produkte, die voll von wertvollen Inhaltsstoffen sind, und nicht Konservierungsstoffen.

Schau dir als Beispiel den Bestseller Mask of Magnaminty an. Dieses Produkt mit einer Mindesthaltbarkeit von vier Monaten muss innerhalb eines Monats ab Herstellung von den Kund*innen gekauft werden. Eine frische Gesichtsmaske, mit einer Mindesthaltbarkeit von 28 Tagen, muss innerhalb von 10 Tagen ab Herstellung verkauft werden. Über 99% der Inhaltsstoffe in beiden Produkten sind natürlichen Ursprungs. In der Kosmetikindustrie ist das beispiellos. “Wenn wir frisch sagen, dann können wir auch wirklich Frische abbilden” sagt Helen.
 

Natürliche Produkte tun der natürlichen Welt gut

Abgesehen von der Haut kümmert sich Helen auch um ein anderes Ökosystem, das uns allen nahesteht: den Planeten. Ein Teil der synthetischen Konservierungsstoffe, die in Kosmetika genutzt werden, um ihnen die lange Haltbarkeit zu verleihen, werden in Wasser nicht abgebaut, was bedeutet, dass sie sich in Wasserlebewesen bioakkumulieren und sie schädigen können. Das könnte auch für die menschliche Gesundheit Konsequenzen haben, die wir noch nicht aufgedeckt haben.

“Synthetische Konservierungsstoffe verhindern den Zerfall von Dingen in der Umwelt, sie gehen also in die Wasserwege über, wenn Menschen sie benutzen.” erklärt sie. “Materialien wie Honig, Salz und Kaolin hingehen bauen sich ganz von selbst ab und belasten die Umwelt auf keine Weise. Das Erfinden frischer Produkte mit einer kürzeren Haltbarkeit, reduziert die Menge an Konservierungsstoffen, die in die Wasserwege und auch menschliches Gewebe übergehen.”

Wo ein synthetischer Konservierungsstoff benötigt wird, nutzt Lush eine kleine Menge, weit unter den gesetzlichen Richtlinien. Helen’s selbstkonservierende Techniken kombiniert mit festen, unverpackten Produkten bedeutet, dass die Zukunft immer grüner aussieht.

“Minimal konservierte Produkte geben den Kund*innen die Möglichkeit zu wählen, wenn sie Bedenken bei Produkten haben, die komplett frei von synthetischen Konservierungsstoffen sind” sagt sie. “Wir bieten einen Teil unserer Bestseller wie Dream Cream und Mask of Magnaminty als Teil unseres Kund*innendienstes in zwei Formaten an: einmal mit und einmal ohne synthetische Konservierung.”

Zwischen April 2018 und März 2019 haben unsere Kund*innen 1.273.850 mehr Töpfe n der selbstkonservierenden Mask of Magnaminty gekauft als von der ursprünglichen Formulierung. Sie haben all die Vorteile frischer, sorgsam ausgewählter Inhaltsstoffe genossen und den Übergang von 800kg Konservierungsstoffen in die Umwelt und somit Umweltverschmutzung verhindert.

Helen macht hier noch nicht halt. Gemeinsam mit ihren Kolleg*innen Karl Bygrave, Vorsitz im Kosmetik-Komitee des British Standard Institure, und der externen Mikrobiologin Melody Greenwood, arbeitet sie an einer formellen Anerkennung frischer Kosmetika mit einem britischen oder ISO Standard. “Vor einigen Jahren haben wir versucht, ‘natürlich’ und ‘frisch’ als Teil eines britischen Standards zu etablieren. Hier war aber ein Mitbewerber direkt dabei und hat alles, was wir versucht haben, sehr frustrierend gemacht”. Seitdem gibt es aber, immerhin, Standards für natürliche und natürlich vorkommende Inhaltsstoffe. 

“Nun wollen wir diese Informationen zu unseren Prozessen dem British Standards Institute präsentieren. Es wird zweifelsohne drei, vier, vielleicht fünf Jahre dauern, entweder einen Britischen Standard oder einen ISO Standard für frische Produkte natürlichen Ursprungs zu erlangen, aber dann gibt es immerhin einen festgelegten Standard dazu.” 

Trotz der Herausforderungen, die es gab und die noch warten, ist Helen durchaus auch zufrieden: “Ich habe vor Kurzem etwas realisiert: Diese Informationen haben so lange in meinem Kopf gelebt, ich habe die Informationen analysiert, die aus Laboren überall auf der Welt zu uns zurückgesendet wurden, war täglich im Kontakt mit unserem Manager für Tests, habe mir angeschaut was mit unseren Produkten auf der Welt in ihrer Entwicklung in all den Niederlassungen von Lush auf der Welt passiert.”

“Ich habe mich daran gesetzt, sie alle niederzuschreiben und realisiert, dass ich Jahrzehnte damit zugebracht habe, Prozesse zu entwickeln, die es uns erlauben, diese frischen, wundervollen Produkte mit großen Anteilen an natürlichen Inhaltsstoffen herzustellen. Menschen in 49 Ländern dieser Welt kommen in ihren Genuss. Mit all dem haben wir eine Kosmetikrevolution angestoßen, ohne es wirklich zu merken.”

Sich für ein Lush-Produkt zu entscheiden bedeutet wirklich, die Welt besser und vielfältiger zu hinterlassen, als wir sie gefunden haben.

Finde mehr dazu heraus, wie und wo Lush die feinsten Inhaltsstoffe ethisch bezieht oder werfe einen Blick auf unsere fantastische Hautpflege.

Kommentare (0)
0 Kommentare
Ähnliche Produkte (0)

Ähnliche Produkte

0 Artikel