Gratis Versand innerhalb Deutschlands ab 50€ | Erfahre mehr zu unseren Versandkosten, Lieferzeiten & COVID-19

ARTIKEL

Die Papierexperten: So entstehen die Geschenkverpackungen von Lush

Wir nutzen Papier zum Schreiben, zum Verpacken und natürlich lesen wir auch Zeitungen und Bücher aus Papier, aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, welche Auswirkungen unser Papierverbrauch auf die Umwelt hat? Wir erklären in diesem Artikel, warum die Verpackungen für Geschenke von Lush ausschließlich aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen hergestellt werden.

 

Bäume sind Wunderwerke der Natur: Sie regulieren unser Klima, sie reinigen Flüsse und Seen, schützen unsere Süßwasserressourcen und sorgen für Wolkenbildung und kühlen damit unsere Erde. Unsere Wälder sind die Ökosysteme mit der höchsten Biodiversität der Welt und bieten einen Lebensraum für unendlich viele Tier- und Pflanzenarten. Außerdem beziehen wir das Rohmaterial für Papier aus unseren Wäldern: Zellstoff.

Die Papierindustrie stellt in so mancher Hinsicht eine große Belastung für die Umwelt dar und gehört zu den Hauptverursachern der Waldrodung. Bäume wie Akazien und Eukalyptus, aus denen üblicherweise Frischfaserpapier (Neupapier ohne Recyclingfasern) hergestellt wird, haben einen hohen Wasserbedarf und trocknen den Erdboden aus. Dies hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Biodiversität im Boden, die Wasserqualität und die Umwelt. Zudem stammen viele der Bäume für die Papierherstellung aus gefährdeten Waldbeständen oder Wäldern, die sich nicht wieder aufforsten lassen.

Deutschland gehört weltweit zu den Spitzenreitern, wenn es um Papierverbrauch geht. So wurden im Jahr 2018 etwa 241,7 Kilogramm Papier pro Kopf verbraucht (Stellungnahme der Bundesregierung aus 2018). Ein großer Teil dessen wird für Verpackungen verwendet. 80 % des erzeugten Papiers haben eine kurze Lebensdauer.

Aber es gibt auch gute Neuigkeiten. Für Recycling und Wiederverwendung von Papier wird 70 % weniger Energie verbraucht als für die Neuherstellung aus Rohstoffen. Papier kann fünf- bis siebenmal recycelt werden, wir sollten diese Möglichkeit daher so gut es geht nutzen.

Und genau deshalb stellen wir unsere Verpackungen aus Recycling-Fasern her – du kannst deine Lush Geschenke also weiterhin mit gutem Gewissen kaufen.

Die Papierherstellung ist eine wahre Kunst, die auch unseren kreativen Köpfen nicht fremd ist. Sie machen sich genauso viele Gedanken über die Herkunft des Papiers für die Lush Verpackungen wie über den eigentlichen Inhalt der Geschenkboxen. Hier erfährst du mehr über die Menschen und deren Geschichten hinter den Verpackungen.

Recyceltes Altpapier mit Bananenfasern aus Sambia und Großbritannien

Auf der Suche nach Lösungen für soziale und umweltrelevante Herausforderungen wurde die Organisation One Planet Café auf Bananenfasern aufmerksam. Bananenfasern sind ein vollständig erneuerbarer Rohstoff, da die Stämme in nur einem Jahr nachreifen. Die Bananenfaserbögen sind frei von Chemikalien und werden in der Green Factory von One Planet Café in Sambia hergestellt.

Das Engagement von One Planet Café zeigt bereits Erfolge. Die Organisation hat einen Rückgang der Rodung von Wäldern und der Wilderei bedrohter Tierarten erreicht, über 150 Kindern Zugang zu Schulbildung ermöglicht, die Region mit sauberem Wasser, Moskitonetzen zum Schutz vor Malaria und Solarlampen versorgt, gesundheitliche Aufklärungsarbeit geleistet und eine medizinische Grundversorgung sichergestellt.

In Zusammenarbeit mit der Papierfabrik Frogmore Paper Mill werden die hochwertigen, fair gehandelten und ethisch produzierten Bananenfaserbögen in Großbritannien zu Papier verarbeitet.

Die Papierfabrik in Frogmore ist ein Traditionsbetrieb, der vor über 1.000 Jahren gegründet wurde. Heute wird die Papiermühle von der Naturschutz- und Bildungsstiftung Apsley Paper Trail betrieben. Die Region gilt als Geburtsstätte der industriellen Papierrevolution – bis heute wird dieses unglaublich vielseitige Material dort hergestellt. Frogmore produziert Papier aus 75 % recyceltem Material und 25 % Bananenfasern von One Planet Café. Das Papier verleiht den Lush Geschenkboxen das gewisse Etwas. Die Papierfabrik fertigt individuelle Papierprodukte aus den verschiedensten ungewöhnlichen Materialien an, darunter Samen, Blütenblätter, Denim-Stoff und Bananen.

AKAYA-Papier aus Japan

Weite Landschaften sind für den Steinadler bei der Jagd auf Beute essenziell. Da jedoch die Anzahl an Zedernplantagen als Monokultur steigt, welche den Jägern der Lüfte ihre Beuteflüge erschweren und ihnen kaum Nistplätze bieten, sind diese majestätischen Tiere vom Aussterben bedroht.

Im Rahmen eines Projekts im japanischen Minakami versucht man Feldflächen für den Steinadler zurückzugewinnen, indem Forstwirtschaftsbetriebe aufgegeben werden und man aus Monoplantagen wieder natürliche Wälder entstehen lässt.

In einer nahegelegenen kleinen Manufaktur werden aus dem nachhaltigen Holz-Kastagnetten (Perkussionsinstrumente) produziert. Die dabei anfallenden Holzspäne werden zur Papierherstellung für den japanischen Lush Markt verwendet und somit Wald, Tier und Mensch miteinander in Einklang gebracht. 

Khadi Papers: Upcycling-Baumwollpapier aus Indien

Khadi Papers ist auf handgeschöpftes Papier spezialisiert und kooperiert mit Produzenten in Südindien. Das Unternehmen beschäftigt über 60 Frauen und Männer aus den umliegenden Dörfern in Festanstellung. Das eigene Einkommen verhilft besonders Frauen zu mehr Unabhängigkeit und Anerkennung.

Das Papier von Khadi Papers wird aus Baumwollresten einer nahegelegenen T-Shirt-Fabrik gefertigt. Die Stoffreste werden mit Wasser vermischt und mechanisch zu Pulpe verarbeitet, aus der anschließend Papier geschöpft werden kann. Das gesamte Verfahren ist rein organisch, es werden weder Bleiche noch andere schädliche Chemikalien eingesetzt. Das verbrauchte Wasser lässt sich daher zur Bewässerung der hauseigenen Plantage weiterverwenden, auf der Mangos, Bananen und Bio-Gemüse angebaut werden.

Khadi Papers: nachhaltiges Lokta-Papier aus Nepal

Das Lokta-Papier von Khadi Papers wird in Nepal gefertigt. Der immergrüne Daphne-Strauch, der in Nepal Lokta heißt, wächst im Vorhimalaya und ist ein erneuerbarer Rohstoff. Aus der äußeren Rinde des Strauchs kann robustes Papier gewonnen werden, das von Hand gefärbt wird. Jede Verpackung deiner Lush Geschenke ist somit ein hübsches Unikat.

Die Papierproduktion findet an den Gebirgsausläufern in Bastipur statt, da das Papier in dem milden Klima dort das ganze Jahr über in der Sonne trocknen kann. Ursprünglich entstand das Projekt als Sozialmaßnahme für ausgegrenzte Frauen. In Bansbari, einem Ortsteil von Kathmandu, wird das Papier fertiggestellt und von Hand per Batikverfahren gefärbt.

100%iges Recycling-Papier aus Frankreich und Italien

Hast du dich schon einmal gefragt, wo deine alten Zeitungen landen? Für uns Europäer lautet die Antwort meist: in der Papierfabrik. Hier wird Papier zu 80 % aus unverkauften und im Altpapier entsorgten Zeitungen, Zeitschriften und Büchern hergestellt (die in Frankreich als Post-Consumer-Waste, also vom Endverbraucher erzeugter Abfall, gelten). Dieser Abfall wird in einen Pulper – quasi einen übergroßen Mixer – geleitet und mit Wasser vermischt. Der Papierbrei wird mit Druckluft, natürlichen Enzymen und Tensiden behandelt, um die Druckfarben zu entfernen und die Pulpe aufzuhellen. Bei dieser Art der Papierherstellung kommen also weder Bleiche noch Chlor zum Einsatz. 

Immer mehr Papierfabriken stellen den Betrieb ein, daher kann es mitunter schwierig sein, hochwertiges Recycling-Papier zu finden. Um diese Unternehmen dabei unterstützen, dass sie nicht vom Markt verschwinden, hat Lush sein Recycling-Papier dieses Jahr aus Frankreich und Italien bezogen.
 
 

Entdecke unsere kunterbunte Geschenkekollektion, in der du hübsche Boxen in allen möglichen Formen, Größen und Farben findest. Weitere Informationen über die ethischen Einkaufsprinzipien von Lush und die Beschaffung von einzigartigen Materialien, die gut für Mensch, Tier und Umwelt sind, findest du hier

Kommentare (0)
0 Kommentare
Ähnlicher Content (0)

Ähnliche Produkte

0 Artikel