ARTIKEL

Dieses Jahr in Berlin – Das ist der Lush Prize!

Jährlich vergeben wir den Lush Prize, um denjenigen zu helfen, die an einer Zukunft ohne Tierversuche arbeiten. Erfahre, wie wir diesen Kampf unterstützen.

Die Gewinner unterstützen wir inzwischen jedes Jahr mit 350.000 britischen Pfund (etwa 400.000 Euro). Somit ist der Lush Prize der am höchsten dotierte aller Preise, die sich im tierversuchsfreien Sektor bewegen. Mit ihm feiern und ehren wir die Errungenschaften im Kampf gegen Tierversuche in unterschiedlichen Kategorien – darunter Wissenschaft, Forschung und Kampagnenarbeit. Dabei geht es auch um das Finden von Alternativen zu Tierversuchen. Unser Hauptanliegen ist es dabei, Druck auf diejenigen auszuüben, die weiterhin Produkte und deren Inhaltsstoffe an Tieren testen, die eigentlich für den Menschen gedacht sind. Diese Praktiken vergrößern die ohnehin riesige Zahl an Tierversuchen weltweit, etwa in der Medizin.

In den vergangenen sieben Jahren – gegründet wurde der Prize 2012 – wurde er stets in Großbritannien verliehen. Dieses Jahr (2018) wagen wir etwas Neues und haben uns bewusst für den Standort Deutschland entschieden. Daher finden die Preisverleihung und zugehörige Konferenz diesen November in Berlin statt.

Die Wahl fiel aus zwei unterschiedlichen Gründen auf die Bundeshauptstadt. Zum einen kamen in den vergangenen Jahren ungewöhnlich viele Preisträger_innen aus Deutschland, was darauf hindeutet, wie präsent die Themen Tierschutz, Tierrechte und Mitgefühl hierzulande sind. Gleichzeitig gibt es in Berlin aber auch 99 Laboratorien, in denen weiterhin an Tieren getestet wird. Das Problem ist hier also besonders akut – auch dagegen wollen wir ein Zeichen setzen.

Wie in jedem Jahr vergeben wir unterschiedliche, mit je 50.000 britischen Pfund (ca. 56.000 Euro) dotierte Preise an die Projekte und Einzelpersonen, die unserer Meinung nach besonders effektiv und herausragend an dem Ziel gearbeitet haben, Alternativen zu Tierversuchen zu finden und zu fördern. Es gibt folgende fünf strategisch wichtige Kategorien:

Das Forschungsfeld der Toxikologie hält hierbei die vielversprechendsten Erfolgsmöglichkeiten parat. Sollte es daher einen Durchbruch in der Arbeit zu diesem Thema geben, verleihen wir an die beteiligten Personen einen Extrapreis, Black Box Prize genannt, der auf 250.000 Pfund dotiert ist.

Projekte auf der ganzen Welt können den Lush Prize erhalten, denn es handelt sich bei Tierversuchen schließlich um ein weltweites Problem. Jedes Jahr findet dazu eine große Preisverleihung im November statt. Die bisherigen Gewinner waren unter anderem Laboratory of Mathematical Chemistry, African Network for Animal Welfare, The New Zealand Anti-Vivisection Society, The Centre for Alternatives to Animal Testing, Taiwan Society for the Prevention of Cruelty to Animals, sowie zahlreiche junge Forscher.  

Mit dem Lush Prize vereinen wir die Leidenschaft und Möglichkeiten von Lush und unseren Angestellten mit den Fähigkeiten und der Kampagnenarbeit ethisch orientierter Menschen.

Für weitere Informationen besuche die Seite www.lushprize.org. Im folgenden Video geben wir dir einen kurzen Überblick darüber, was bisher erreicht wurde und was noch getan werden muss, um eine Welt ganz ohne Tierversuche zu ermöglichen.

The history of the Lush Prize

Mit dem Preis vergeben wir jährlich 350.000 britische Pfund – somit ist es der größte Preis seiner Art im tierversuchsfreien Sektor.

Kommentare (0)
0 Kommentare