ARTIKEL

Hilarys Statement zum Verzicht auf Eier

Wir bleiben konsequent und verzichten auf Eier!

Lush ist stolz darauf, ausschließlich vegetarische Produkte herzustellen. Wir achten nicht bloß darauf, dass alle Inhaltsstoffe unserer Produkte vegetarisch sind, sondern sind zudem der festen Überzeugung, dass für Kosmetika keine Tierversuche durchgeführt werden dürfen. Diese Grundsätze gelten bereits seit der Gründung von Lush und haben bis heute Bestand.

Verbesserungen in sämtlichen Geschäftsbereichen und über alle Produkte hinweg sind jedoch grundsätzlich und immer möglich. Beispielsweise verwenden wir seit einigen Jahren zunehmend Bio-Obst und -Gemüse und haben Fair Trade Abkommen für bessere Löhne der Menschen ausgehandelt, die die Rohstoffe für unsere Produkte auf der ganzen Welt anbauen und verarbeiten. In Großbritannien arbeiten wir mit der Living Wage Foundation zusammen und haben das Niveau der Produktionslöhne angehoben.

Lush verarbeitet seit jeher Eier von freilaufenden Hühnern, aber ab einem gewissen Punkt hat uns das nicht mehr gereicht und wir haben unsere Eier von Zulieferern bezogen, die außerdem die Auflagen für Biohaltung erfüllen. In den letzten Jahren haben unsere Einkäufer*innen zahlreiche Hühnerfarmen mit freilaufenden Hühnern besucht, um sich vor Ort ein Bild von den Hühnern zu machen und gewisse Standards zu überprüfen. Im Zuge dessen wurde uns klar, dass die bittere Wahrheit der Eierproduktion nur schwer zu ertragen ist und daß dies der Grund ist, warum die Eiindustrie weder Geschäftskunden noch Privatverbraucher damit konfrontieren möchte. Für uns ist lediglich sichtbar, wie die Hennen unter freiem Himmel ihr Bio-Futter picken, doch was uns und somit auch unseren Kund*innen verborgen bleibt, das sind die Abläufe, die sich vor der Ankunft der Hennen auf dem Biohof ereignen. In riesigen Brutbetrieben werden Millionen von Eiern ausgebrütet und die geschlüpften Küken sortiert. Die Hennen werden zum Eierlegen abtransportiert und die männlichen Küken werden noch vor Ort auf derart brutale Weise getötet, dass wir dieses Verfahren nicht auf unserer Website zeigen wollen. Deshalb können wir einen Inhaltsstoff, dessen Herkunft nicht transparent ist – denn die Realität ist schlichtweg zu widerwärtig –, nicht länger guten Gewissens einsetzen. Wenn wir zu einem unserer Inhaltsstoffe nicht den für uns typischen Film und somit den gesamten Herstellungsprozess zeigen können, dann sollten wir diesen Inhaltsstoff nicht verwenden. Das ist die logische Konsequenz.

Aus diesem Grund haben wir versucht die Rezeptur unserer Produkte so zu verändern, dass wir keine Eier mehr benötigen. Wir haben viel experimentiert, um sicherzugehen, dass die gewohnte Wirksamkeit unserer Produkte nicht beeinträchtig wird. Anstelle von Eiern kommen jetzt Inhaltsstoffe wie Aquafaba aus Kichererbsen, Tofu, Sojajoghurt und Weizenprotein zum Einsatz.

Inzwischen können wir sagen, dass wir unsere Produktion auf diese neuen Rezepturen umstellen und ab sofort für sämtliche Produkte von Lush auf Eier verzichtet wird.

D’Fluff ist jetzt demnach ein veganes Produkt. Die übrigen Produkte sind weiterhin vegetarisch, denn einige enthalten Honig oder Lanolin.

Für ein Omelett braucht man Eier, ja! Aber: Wo gehobelt wird, da fallen Späne! Wir bleiben konsequent und unsere Gesichtsmasken und Haarpflegeprodukte kommen ab sofort ohne Eier aus!

- Hilary Jones

Kommentare (3)
3 Kommentare

0381158-K

über 2 Wochen her

Ich bin eurer Kosmetik ohnehin schon verfallen und absolut süchtig nach den Düften und der super Pflege...dafür...Liebe ich euch noch mehr.Top

Diyar

über 2 Monate her

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Ich finde diesen Schritt von Lush mehr als Lobenswert. Diese Umstellung zeigt außerdem wie sehr Lush sich bemüht immer wieder ihre Produkte zu verbessern in noch Umwelt beziehungsweise tierfreundlicher zu werden. Also Hut ab.

0356889-K

über 4 Monate her

Konsequent und nachahmenswert. Chapeau!