Gratis Versand innerhalb Deutschlands ab 50€ | Neu dabei: Lush E-Gutschein!

ARTIKEL

So testen wir

Alles beginnt mit Erfindungen und Innovationen. Wirf einen Blick in unsere Test-Labore.

Unsere Verpflichtung, tierleidfreie Kosmetik herzustellen, wird bereits bei der Entwicklung und Erfindung neuer Produkte wichtig. Unsere Entwickler*innen arbeiten mit natürlichen Inhaltsstoffen und geringen Mengen sicherer synthetischer Zutaten, die schon seit geraumer Zeit ohne Nebenwirkungen für den Menschen etabliert sind. Einige unserer Zutaten werden bereits seit hunderten, wenn nicht tausenden Jahren in Kosmetika verwendet.

Wir vermeiden es, Inhaltsstoffe zu verwenden, die per EU-Gesetzgebung an Tieren getestet werden müssen. Denn die Gesetze zur Sicherheit von Produkten besagen: Inhaltsstoffe, die keine Test-Historie aufweisen, müssen zunächst getestet werden, bevor sie auf den Markt können. Und einige dieser Tests könnten letztendlich an Tieren durchgeführt werden.

Einige Unternehmen sind der Ansicht, Innovationen in der Kosmetikindustrie seien ohne Tierversuche nicht möglich. Doch nach 30 Jahren in der Entwicklung neuer Produkte ausschließlich mit bekannten, sicheren Inhaltsstoffen haben wir stets neue Ideen: man benötigt einfach ein wenig Kreativität.

 

Freiwillige Menschen

Wir müssen gewährleisten, dass unsere neuesten Kreationen sicher und effektiv in ihrer Anwendung sind. Darum testen wir unsere fertigen Produkte an freiwilligen Menschen. Und so laufen die Tests ab:

Zuerst testen wir die Produkte in unseren Lush-Einrichtungen. Erst wenn die Produkte gut genug für uns selbst sind, folgt der nächste Schritt.

Wir stellen eine Auswahl an neuen Produkten zusammen und schicken diese an eine Gruppe von freiwilligen Tester*innen. In Großbritannien haben wir circa 350 unabhängige Volontär*innen, die alle unterschiedlichen Haut- und Haartypen abdecken.

Nachdem sie unsere Produkte verwendet haben, füllen die Freiwilligen einen detaillierten Fragebogen aus, in dem wir danach fragen, ob das Produkt effektiv war, was sie daran gemocht oder nicht gemocht haben und ob es irgendwelche ungewünschten Reaktionen hervorgerufen hat.

Die Tester*innen schicken dann die Reste von den Produkten, die für mehrere Anwendungen gedacht sind, zu uns zurück, damit wir in Labors mikrobiologische Tests durchführen können.

Anschließend sammeln und analysieren unsere Erfinder*innen die Resultate. Manchmal ist das Feedback positiv, manchmal müssen die Produkte verändert werden. Die Resultate wandern auch in den Sicherheitsbericht jedes Produktes. Schritt für Schritt sammeln wir weitere in-vitro Informationen (also Informationen durch Tests, die nicht an lebenden Organismen stattfinden) hinsichtlich der Inhaltsstoffe und der fertigen Produkte. Auch diese werden in den Dossiers berücksichtig.

Unsere Unterlagen leiten wir dann an Sicherheits-Gutachter*innen weiter. Entweder sie zertifizieren die Produkte für den Verkauf, verlangen weitere Tests oder empfehlen Veränderungen.

Sobald das Produkt in den Regalen landet, sammeln wir fortwährend Feedback von unseren Kund*innen auf der ganzen Welt.

 

Mikrobiologie

In Kosmetika gibt es eine Vielzahl von Mikroorganismen, vor allem in frischer Kosmetik.

Während der Entwicklung neuer Produkte und während der regulären Herstellung unserer Kosmetik sammeln wir Proben, die wir analysieren. So gewährleisten wir, dass die Anzahl und Art der Mikroorganismen innerhalb der Produkte deren Sicherheit und Wirksamkeit nicht negativ beeinträchtigen.

Dazu führen wir Zählungen von Keimen durch, auf einem nichtselektiven Material, bestehend aus Agar. In kleinen Petrischalen platzieren wir eine dünne Schicht Agar (das aus Algen gewonnen wird) und mischen es manchmal mit PH-Indikatoren oder vegetarischen Nährstoffen, etwa Zucker. Mikrobiolog*innen fügen diesem Nährboden dann eine Probe unserer Produkte hinzu. Die Schalen werden inkubiert und wir warten ab und schauen, was wächst.

Es ist normal, dass sich Mikroorganismen bilden, allerdings achten wir darauf, dass keine von ihnen schädlich sind. Wir überprüfen auch das Vorkommen von Hefe- und Schimmelpilzen, um herauszufinden, wie lange unsere Produkte haltbar sind.

Weitere Informationen zu unseren Tests findest du in unserer Vision, Tierversuche vollständig zu ersetzen.

Kommentar (1)
1 Kommentar

jenn.prieb_2167120

über 3 Monate her

Wie kann man Tester werden? Bzw kann man auch in Deutschland Tester werden?