Am besten frisch! 50% Rabatt auf ausgewählte Produkte, nur für kurze Zeit.

ARTIKEL

Wir glauben daran: Transrechte sind Menschenrechte!

Lush Statement zur Charity Pot Spende von 2017 in UK

An alle Trans-Menschen und Unterstützer*innen: Wir wollen uns ganz deutlich dafür entschuldigen, dass wir in der Vergangenheit Gruppen mit unserem Charity Pot unterstützt haben, die sich mittlerweile entgegen unserer Grundsätze positionieren.

Konkret geht es aktuell darum, dass es in Großbritannien – und inzwischen auch in anderen Ländern, darunter Deutschland – zu Kritik kam, weil unser britischer Mutterkonzern mit dem Charity Pot in der Vergangenheit eine bestimmte NGO für Frauenrechte unterstützt hat. Diese fällt in einer aktuellen Debatte in Großbritannien, die rund um die Gesetzesänderungen hinsichtlich der offiziellen Definition des eigenen Geschlechtes entbrannt ist, durch transfeindliche Haltungen und Äußerungen auf.

Von dieser Haltung distanzieren wir uns eindeutig. Uns ist wichtig, festzuhalten, dass wir die Gruppe einmalig Ende 2017 unterstützt haben und seitdem nicht mehr. Damals war noch nicht abzusehen, dass die besagte NGO eine transfeindliche Haltung einnehmen würde. Wir finanzieren und unterstützen niemals Kampagnen, die sich gegen die Rechte von LGBTQIA* Menschen aussprechen. Das war nie unsere Absicht und wird auch in Zukunft so bleiben.

In den vergangenen fünf Jahren haben wir mit unserem Charity Pot weltweit 514 LGBTQIA* Gruppen mit insgesamt über 1,7 Millionen Euro finanziell unterstützt. Das entspricht mehr als 8% all unserer Spenden über den Charity Pot. Unser Bestreben ist es, auch in Zukunft viele Gruppen zu fördern, die sich für die Rechte, Akzeptanz und Sicherheit von LGBTQIA* Menschen einsetzen und dabei Hilfe benötigen. Es war nicht unsere Absicht, die Trans-Community im Stich zu lassen oder zu enttäuschen.

Der normale Prozess für eine Unterstützung durch unseren Charity Pot läuft so ab: Kleine Graswurzelorganisationen oder Kampagnen stellen einen Antrag, in dem aufgeführt wird, welches Projekt finanziert werden soll und was die Anliegen der Organisationen sind. Hinzu kommen einige Hintergrundinformationen. Außerdem sind die Antragsteller*innen verpflichtet, als Referenz die Namen von zwei unabhängigen Menschen anzugeben, die für sie bürgen. Anschließend wird der Antrag von unseren Charity Pot Koordinator*innen gelesen und bewertet. Es gibt Gespräche mit den Bürg*innen, die Websites und Social Media Accounts werden (sofern vorhanden) geprüft.

Leider gibt es kein System, das sämtliche Fehler ausschließt, aber unser Charity Pot Team nimmt seine Aufgabe äußerst ernst und arbeitet sehr gewissenhaft. Im Falle der Spenden im aktuellen Fall möchten unsere britischen Kolleg*innen festhalten: Dafür, dass Geld in der Vergangenheit an die besagte Organisation gewandert ist, entschuldigen wir uns uneingeschränkt. Wir tun alles dafür, dass solche Fehler in Zukunft nicht mehr vorkommen und bitten abschließend nochmals aufrichtig um Verzeihung.

Du findest auch weitere Updates und alle Hintergrundinformationen von Seiten Lush UK unter diesem Link.

Kommentare (2)
2 Kommentare

milouhoek_2165580

über 1 Monat her

<3

Lush Kundenservice

über 1 Monat her

Mitarbeiter

<3