ARTIKEL

Wir verschenken eine halbe Million – aus gutem Grund

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, was du mit einer halben Million Euro alles machen würdest? Vielleicht einen Lebensvorrat an festem Shampoo anlegen? Deinen eigenen Lebenshof starten?

Wir haben da so eine Vorstellung, denn im Jahr 2019 wurden allein in Deutschland rund 480.000 € (nach Abzug der gesetzl. MwSt.) Spendengelder über die Charity Pot Bodylotion Verkäufe in Deutschland eingenommen und sind dann zu 100% in unseren Fördertopf geflossen. Dort bleibt das Geld natürlich nicht lange liegen, sondern wird monatlich an ausgewählte Graswurzelprojekte und Organisationen ausgezahlt, die sich für einen positiven Wandel einsetzen.

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Molière

Der Name „Charity“ Pot ist dabei im deutschen Raum eher etwas irreführend, denn unser Fokus liegt vor allem darauf die Aktivismuskultur in Deutschland zu unterstützen und das fernab der klassischen „Charities“, das bedeutet vielmehr, dass wir seit 2011 unsere Mittel denjenigen zur Verfügung stellen, die sich aktiv dafür einsetzen einen Bewusstseinswandel in unserer Gesellschaft und Politik zu fördern. Egal ob direkte Aktionen, Bürgerinitiativen oder Kampagnen, die sich für grundlegende Tier- und Menschenrechte, sowie im Klima- und Umweltschutz einsetzen, alle Projekte sind bei uns willkommen. Doch was für ein Bewusstseinswandel soll das sein?

Wir verstehen uns als Teil des Systems Erde und dieser Gesellschaft, daher ist es unser Hauptanliegen ein solidarisches Miteinander und eine lebenswerte Welt für uns alle zu erhalten und zu fördern. Dabei sind die Antworten auf viele komplexe Fragen, wie: „Wie sollen wir auf die Klimakrise reagieren? Wie können wir den rasant zunehmenden Biodiversitätsverlust stoppen? Wie können wir dafür sorgen, dass Menschlichkeit und Menschenrechte weltweit geachtet werden?“ bis hin zu. „Wie können wir in Zukunft solidarisch leben – soziale und ökologische Regeneration fördern?“ global gesehen nur schwer zu beantworten. Aber es gibt Lichtblicke und Prinzipien an denen wir uns orientieren, wie an einem Kompass.
Wir sind davon überzeugt, dass es auf diese Fragen nicht die „Eine“ Lösung oder Antwort gibt, deswegen fördern wir ganz bewusst die „Kleinen“ – lokale Gruppen und Initiativen, die sich auf die eine oder andere Art an der Lösung dieser globalen Mammutaufgabe beteiligen.

Die Utopie: „Eine Welt zu schaffen, die auch für zukünftige Generationen lebenswert ist.“ (Extinction Rebellion)

Im vergangenen Jahr 2019 haben wir aus den eingenommenen Mitteln unseres Fördertopfes somit 225 Projekte und Initiativen fördern können, die sich auf verschiedenste kreative Art und Weise genau diesem Ziel verschrieben haben. Sei es die Arbeit des Foodsharing e.V. über Extinction Rebellion, lokale Radentscheide oder Tierrechtsaktivisten. Jede Gruppe und Kampagne trägt auf ihre Art zu diesem übergeordneten Ziel einer besseren Welt für uns alle bei.

Ob sich damit die Klimakrise lösen lässt?
Das steht in den Sternen – sicher ist aber, dass wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, viele kleine Schritte gehen, lässt sich das Gesicht der Welt verändern.

Kommentare (0)
0 Kommentare
Ähnlicher Content (1)

Ähnliche Produkte

1 Produkt
Hand- und Bodylotion
Wohltätigkeit in einer Creme
6,00 €
45ml (13,33€/100ml)